TRI TEAM AADORF

Home
Newsticker
Termine
Race - Berichte 2013
Thurgauer Triathlon
Training
Mitglieder
Vorstand
Clubmeisterschaft 2010
Wettkämpfe 2009
Bikeweekend 2009
Tri-Comic
Links
Aktualisiert mit
Razoon Openscope

 

 

12 Neue Renn-Berichte 

DANKE

an die Schreiber !

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Super Sprint Schweizermeisterschaft 22.09.2013


Die Distanzen waren 200m Schwimmen 6km Velo 1,8km Laufen und mit viertel, halb und Finale also drei Läufe. Im viertel Finale kahmen die ersten 10 weiter von 14. Das bedeutet für mich los Schwimmen und locker dabei bleiben. Das gelang mir gut nur auf dem Rad musste ich alleine fahren das ich aber nicht am voll machen musste. Und beim Laufen so locker wie möglich durchlaufen, kahm ich als 10. Ins Ziel.

Beim Halbfinale dann war Vollepulle angesagt beim Schwimmen und ich merkte gleich dass ich mich sehr schlecht vom ersten Lauf erholte. Auf dem Rad das gleiche Spiel, die ersten 4 waren weg und ich als fünfter gerade noch in der Quali plätzen. Musste aber wieder alles alleine fahren und das die ganze zeit nicht in den Schuhen. Beim Laufen Rannte ich dann voll los und merkte nach ein paar Hundert Meter das die Luft raus war. Und so überholten mich einige und ich wusste im ziel schon das der Tag zu Ende war. Na klar hatte ich auch Pech an diesem Tag, das die Kategorien zusammen genommen wurden, das die Felder gekürzt wurden, das ich in den schnelleren Läufen war. Aber ich hatte einfach zu wenig Training wegen der Verletzung. Ich bin richtig entäuscht über meine Leistung. Und hoffe dass es bei den Quers besser läuft. 

Danke an Ina für die Fotos.

Sportliche Grüsse Berni

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radquer Baden Süpercross 15.09.2013

 

An einem „wunderschönen“ Herbstag mit bischen Regen und Wind, startete ich beim Süpercross in Baden bei den Jekami. Da ich mich nachgemeldet hatte musste ich fast zu hinterst des Feldes anstellen von den 52 Teilnehmer.

Der Start ging gut und nach der ersten Abfahrt beim langen Anstieg konnte ich anfangen zu überholen um nach vorne zu kommen.

Da ich von Ruedi ein Quervelo bekommen habe und die Reifen wenig gefühlt hatte konnte ich in der Wiese gut und schnell fahren und somit viele überholen. Die Strecke war sehr abwechslungsreich und hat mir sehr gefallen.

Im Ziel war ich dann auf Rang 11 und natürlich zufrieden.

Thomas Horner wurde 6 bei den Jekami.

Mathias Studer bei Junioren 61. 

Tristan Marguet bei der Elite 38.

 

Danke an Ina für die tollen Fotos.

Sportlichen Gruss Berni

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rütilauf 24.08.2013

 Piccolo

Der kleine, Leonardo Marth, Jg 2010, stand beim zweiten Lauf das erste Mal ganz alleine ohne Mutter am Start.

Der Startschuss hat ihn so verwirrt bzw. erschrocken, dass er nicht mehr wusste in welche Richtung er laufen muss, erst mit Hilfe seiner Mutter schaffte er es noch einen Konkurrenten zu überholen und vor dem Besenvelo ins Ziel zu gelangen..... ;)))

 

 Rang    Name                      Jg              Land/Ort                Team                                 

 36.   Marth Leonardo        2010             Aadorf            Tri Team Aadorf                    

 

Zeit       Rückstand     Stnr     Schnitt

4.15,3      2.25,3      (2238)      8.30

 

Auch von uns, herzliche Gratulation, unser Nachwuchs ist auf dem besten Weg!

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Megathlon vom 28. 07.2013

Wir sind am Samstag angereist mit dem Bus vom Brotchorb um die ganze vor Start sachen locker zu machen. Wie Essen, Nummern montieren, Inline putzen und Schlafen.

Der Start um 8.00 bei schönem, heissem Wetter und 26 grad Wasser Themperatur und deshalb ohne Neo. Ich wusste dass ich Chance auf das Podest haben würde und so ging ich auch das Rennen an. Und nutze das schwimmen ohne den Neo um Vorsprung zu haben.

Als 2. Stieg ich auch das Velo und hatte direkt eine gute und zeitweise grosse Gruppe in der ich mich nur am Berg vorne zeigte und sonst im Windschatten teilweise locker mit rollte.

Danach auf die Inline und da überholten mich zwei und konnte leider das Tempo nicht ganz mitgehen.

Auf dem Bike dann, verlohr ich einen Bidon und dachte dass es reichen würde, (grosser Fehler). Trotzdem fuhr ich auf einen auf und mit ihm bis kurz vor die Wechselzone.

Da bin ich dann geplatzt und verlohr noch einige wertvollen Minuten wegen dem Flüssigkeitsmangel . In der Wechselzone wurde es mir während dem Trinken schwarz vor den Augen. Da wusste ich das ich am Limit bin, mit Cola und Red Bull im Magen hatte ich aber das Gefühl das es schon gehen wird, und der 3.Rang noch möglich wäre.

Auf den ersten km zuckten zwar die Muskeln, hatte das aber schon öfters. Ich musste weiter Tempo machen um noch den 3. Rang zu erreichen. Also steigerte ich da Tempo. Bei km 3 dann einen Krampf im Oberschenkel und ich konnte ihn nicht lösen durch das Dehnen. Und somit war der 3. Rang weg, aber der 4. Also schlug ich auf die Dinger rein und spazierte weiter. Mit kühlen und schlagen ging es dann und ich konnte noch ins Ziel Rennen.

Im Ziel merkte ich etwas später dass das schlagen nicht die beste Idee war. Ich hatte im Oberschenkel einen Muskelfaserriss, und somit sind das Training und Wettkämpfe gestrichen bis das wieder heil ist.

Danke an Ina für die Fotos und Supporten, Brotchorb für den Bus, Stefan und Cornelia für die inline Preparieren.

Verletzten Gruss und bleibt heil.

Berni 

 

1.    4.32.31

2.    4.33.57

3.    4.43.44

4.    4.51.21 für                      1,5km Schwimmen in  0.22.00

                                46,7km Velo                   1.20.36

                                22,7km Inline                  0.52.31

                                36,4km Biken                 1.29.49

                                  9,5km Laufen                0.46.25

von 75 gestarteten.

In der Kategorie war es dann doch der

3. Rang

in der Wertung vom Thurathlon und Megathlon zusammen gab es auch den

3. Schlussrang.

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Liga Rennen in Schluchsee am 20.07.2013

Distanz 1,5 / 40 / 10

 Das letzte Rennen in der Liga und das Wetter wieder heiss.

Leider war das Wasser 21,6 grad und somit wegen 0,4grad mit Neo.

Der Start ging gut, hatte keine Schläge weil ich rechts aussen schwamm. Kam schnell in eine Gruppe, die leider etwas zu weit hinten war, und konnte teilweise locker mit Schwimmen.

Der Ausstieg als 30. Mit 23.44 war ich nicht glücklich.

Auf der coupierten Radstrecke hatte ich immer eine gute Gruppe, musste aber immer wieder ans Limit um drin zu bleiben.

Mit Rang 37. Und der Zeit 1.00.08  war das ok.

Aber leider hatte ich zu viel kraft verlohren und merkte das auf den erste 3km extrem. Danach ging das ganze wieder aber mit dem 51.rang und mit 43.41min beim laufen, gab es nur den 36. Rang.


Das heist für den DAV Ravensburg gesamt den  14. Rang und somit die 2. Liga für nächstes Jahr gesichert.

Die gesamt Einzelwertung wurde ich somit 30. Was ok fürs erste mal ist.


Danke Ina für die tollen Fotos und den Coaches von Ravensburg fürs organisieren.

Sportliche Grüsse Berni

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Gigathlon als Inliner 12 und 13.07.2013

Distanz 13Km / 42 Km

Ich war in einem plausch Team dabei und wollte einfach als Inliner einen guten Rang haben.

Am Freitag war Einzelstart und somit alleine unterwegs. An Anfang bisschen hoch danach runter und am Schluss flach. Ich konnte einen guten Ryhtmus halten und alle kurven gut erwischen und war mit einer zeit von 29.30min mit dem 9. Platz  in der Kategorie belohnt worden.

Am Samstag dann war für mich Massenstart was sehr ungewohnt war und somit viel Respekt davor hatte. Mit den Feldern zu fahren war auch so eine Sache. Einfach drin bleiben und so tun als ob ich es könnte. Dabei habe ich auch ein par stürze gesehen, zum glück immer weit vor mir und ich somit nie betroffen. Das Tempo war meistens locker, da ich nie vorne im Wind war. Dann nach 34km kahm dann ein Laufstück. Inliner ab ziehen und Laufschuhe an und 1,5km voll Laufen. Ich überholte viele, und auf den letzten 6km kahm dann niemanden mehr und somit hatte ich mit einer zeit von 1h 37min den 5. Rang. Erreicht.

Hat Spass gemacht, mal den Gigathlon in der Gruppe zu erleben.

Berni

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Liga rennen in Welzheim am 06.07.2013

Distanz 0,6/21/5,4

 Es war schönes Wetter und das Wasser war auch warm.

Deshalb entschlossen wir (DAV Ravensburg) alle ohne Neo zu Schwimmen da wir im Wechsel dadurch schneller sind.

Bei mir war die Taktik gut.

Ich kam als 35. Aus dem Wasser mit einer Zeit von 8.21 und im Wechsel war ich mit meinem Klub Kolleg mit 1.02 der schnellste und konnte somit in eine gute Rad Gruppe kommen. Und bis zum Wechsel halten und mit dem 31. Rang und einer Zeit von 34.40 war Gut. Beim Laufen noch alles geben um einen guten Rang ins Ziel zu bringen.

Als 25. Mit 19.43. gab das den 21. Schlussrang in der 2. Liga womit ich sehr zufrieden war.

Danke Ina für die Fotos und das Suporten

Sportliche Grüsse Berni

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Liga Wettkampf in Schömberg (D) 16.06.2013

Wetter: schön und heiss =  Rudy Wetter

Wasser: 18,9 Grad = geht schon

Strecke: 1,4km Schwimmen =  leider flach

40km Velo mit Windschatten erlaubnis, bergig und 3 Runden = gut

10km Laufen Coupiert, 2 Runden = geht so

Muskeln: Bisschen Muskelkater vom Sonntag = passt scho             

Kopf: voll Motiviert = nervös

Taktik: voll los Schwimmen, Velo mithalten, Laufen alles geben = gute Idee

Morgenessen: grosser Kaffee und eine Waffel = war das gut

 

Der Start: bisschen verplapert = noch nichts verloren

Die 1. Boje: merke meine Beine = blöder Thurathlon

Der Rest im Wasser: beissen,beissen und dran bleiben = ging gerade so

Wechsel: Laufen, Anziehen, mit Velo weg = tja die Beine und Die Lunge

Velo: gute Gruppen die jedes mal anders war nach der Abfahrt

Berg = ich meistens am Limit und selten im Wind

Wechsel: Rein, Anziehen, Raus = bin platt

Laufen: das grosse Sterben = zum glück hatte es 2mal eine steile Rampe das ich ohne schlechtes gewissen laufen durfte

Ziel: endlich = langsames auferstehen

 

Resultat:         2.29.34 =            s 20.54      v 1.19.57            l 46.20

 Overall:     46.                           28.                  37.                   59.

TM35:            5.         

Mannschaftswertung: 13.

 

Fazit: war einfach nicht erholt vom letzten Sonntag =   über 5h war doch zu viel

Danke an Ina für die Fotos

Dem DAV Ravensburg = macht echt Spass diese Rennen      

Gruss Berni

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Thurathlon 09.06.2013

Bisschen müde aber voller Freude am schönen Wetter, startete ich zum Schwimmen. Aufgrund der Themperatur wurde diese auf 500m verkürzt.

In der Spitzengruppe kam ich aus dem Wasser um ca. als 3. Auf die Skates zu gehen.

Da Fuhr ich locker los bis eine starke gruppe kam, da hängte ich mich ran. Aber meistens voll am Limit, musste ich ein paar km vor dem Wechsel abreissen lassen.

Auf dem Rad spürte ich dann die schweren Beine und musste mich zuerst erholen. Danach ging es dann gut und ich hatte auch eine kleine gute Gruppe und musste nie in den Wind.

Auf dem Bike musste ich alles alleine fahren und konnte einen guten Rytmus hallten.

Danach der Schlusslauf wo ich mit einem taktischen zwischen Sprint noch einen überholen konnte.

Mit dem 8. Schlussrang bin ich nicht zufrieden und muss dringend mit den inline rollen was machen. Jetzt heisst es gut von den über 5h Wettkampf zu erholen um am nächsten Weekend wieder fit zu sein.

Danke an Ina für das Supporten und die tollen Fotos.

 Sportliche Grüsse Berni

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Lustenauer Triathlon 02.06.2013

Am Eliminator rennen am Samstag und der Team Präsentation, gab es nicht viel Schlaf auf den Sonntag und das Wetter auch wieder Regen und kalt.

Und deshalb hatte ich mühe um richtig motiviert zu bleiben obwohl ich mir für dieses Rennen viel vorgenommen habe.

Die Distanzen waren 500m Schwimmen 11km Velofahren (gekürzt wegen Hochwasser) und 5km laufen. Die Wassertemperatur war 18grad also war Neopren angesagt was mir keinen Vorteil brachte, aber ein wenig wärme.

Das Schwimmen war gut und beim Wechsel behielt ich eine Badekappe an und unter dem Neo hatte ich das Langarmtrikot schon an.

Auf dem Rad war es kalt, versuchte aber richtig hart zu Fahren da es ja so kurz und flach war.

Beim zweiten Wechsel Badekappe weg und Laufschuhe an und los Laufen. Mittlerweile hat es aufgehört zu regnen und mir lief es meistens richtig gut.

Im Ziel dann auslaufen und warm anziehen.

Das Resultat war das ich in der Kategorie den 4. Rang hatte und Overall den 6.

Das Podest um 9sek. verpasst vielleicht sind das die schwereren Räder da ich nicht Carbon im Regen fahren wollte.

Normalerweise kommen die ersten 10. Danach in den „Genuss“ des Supersprint was aber wegen dem Wetter abgesagt wurde.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Danke Ina für die super Fotos.

Die Zeiten waren 45.18,6                                       s7.25,  v19.08  17.31

                                                          6. Overall        11.          10.         9.              Von 124

                                                          4. Herren 2       4.             5.         4.              Von 30

Gruss Berni

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frauenfelder Triathlon 26.05.2013

Wie jedes Jahr am Frauenfeld Triathlon waren die Wettervorhersage schlecht. Also kalt und regnerisch. Das Wasser im Becken angenehm aber auch kühler als sonst. Und für mich war es ein Test Wettkampf. Der Start war neu, auserhalb des Beckens und mit 100m hin laufen.

Ich sprang elegant mit einem Köpfler ins Becken was aber nachher nicht mehr erlaubt war. Das Schwimmen war ok und nach dem kurzen Lauf in die Wechselzone ab aufs Rad. Aber wegen der Kälte zog ich ein Langarm Trikot an ein wind Gilet, Knielinge und eine Kappe. Dan raus und da merkte ich das ich die Handschuhe vergessen habe. 

Auf der Radstrecke hatte ich mich nicht für das Zeitfahrrad entschieden weil ich dachte das es Regnen würde, was es aber den ganzen Tag nicht tat. Ich versuchte schnell zu fahren was mir aber, nach Rangliste, nicht wirklich gelang.

Danach zum Laufen und nochmals Tempo machen. Das gelang mir gut und konnte noch bisschen etwas verbessern. Abgekämpft und einigermasen zufrieden mit meiner Leistung, genoss ich eine Wurst.

Danke an Ina für die tollen Fotos und Supporten.

 Das Resultat von 800m schwimmen 34km velofahren 7,2km laufen

     1.51.27,      Overall 44.         15.25,8     21.              1.09.29,3       60.    26.32,0   20.

                          AK 1    16.                              9.                                      25.                      8.

 

Sportliche Grüsse Berni

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Forst Team Triathlon 12.05.2013

Mein erster Triathlon in diesem Jahr und das in der 2. Baden-württembergischen Liga.

Die Distanz 1km schwimmen 22km velofahren und 7,5km laufen und das alles im Team. Das heisst zu fünft Schwimmen, miteinander aufs Rad und mindestens zu viert aufs Laufen und ins Ziel, da der 4te die zeit der Mannschaft ist.

Das Wasser war 16 grad warm und deshalb mit Neo und ich auch mit Neohaube. Alle 20sek. Start der Mannschaften. Der Start ging gut musste aber schnell Tobias, Tino und Martin ziehen lassen und dann kahm auch noch Thomas an meine Seite und so schwammen wir ca.500m miteinander, bis er abreissen lassen musste. Nach dem Wasserausstieg hatte ich einige mühe den Neo aus zu ziehen. In der Wechselzone warteten schon meine Team Kameraden, kurz nach mir kahm Thomas. Komplett gingen wir auf die velostrecke doch nach kurzer zeit mussten wir Thomas zurücklassen um zu viert weiterfahren. Wir harmonierten sehr gut und kahmen geschlossen zum laufen. Beim laufen starteten wir in einem guten tempo, dass für die einen am Schluss schwierig war durch zu stehen aber mit ein bisschen schieben alle geschlossen ins Ziel kahmen und mit dem 10. Rang belohnt wurden.

Danke noch an Jens und Armin für das Coaching und wie immer an meiner Freundin Ina für die tollen Fotos

Ich bin mit dem Wettkampf zufrieden nur das Schwimmen war schlecht. Das ich jetzt härter Trainieren muss und vor allem im See und Neo. Rad und Laufen war ok bis gut.

Gruss Berni 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SoLa Stafette 04.05.2013

 Am Freitag den 3.Mai war ich beim Laktat Test in Aadorf, und am Samstag beim Thurgauer Triathlon, helfen beim Aufbauen.

Am Abend ging ich noch zur Sola Stafette, da hatte ich die 13 Etappe von 14. Der Lauf ging gut obwohl ich den Test und das Aufstellen in den Beinen hatte. Die Zeit war zwar bisschen langsamer als letztes Jahr aber der Untergrund war rutschiger und deshalb höher zu bewerten. Am Sonntag am Triathlon war ich dann den ganzen Tag im Einsatz, auf der laufstrecke und natürlich auch beim abbrechen.

Gutes hartes Wochenende um beim nächsten Weekend in Form, am ersten Triathlon zu starten.

Sportlichen Gruss Berni

-------------------------------------------------------------------------------

 

 

Basel Treppenlauf vom 2.März 2013

Um meiner Trainings Monotonie etwas Abwechslung zu geben, ging ich nach Basel um ein Hochhaus rauf zu rennen.

Das Rennen: 100m flach und danach 105 Höhenmeter im Treppenaus hoch.

Zu Hause noch schnell auf YouTube Laufstiele angeschaut und los ging es. Gut angekommen und gut ein gelaufen und ab an den Einzelstart der alle 30sek. ab ging.

Ich war gut gestartet und zügig zum Haus gerannt, dann Los wie gelernt voll motiviert Hoch, hoch, hoch. Und als ich platt war schaute ich mal in welchem Stockwerk ich war und oh Schreck ich war erst im 5. von 31. Die restlichen 26. wanderte ich voll am Limit und Ausgepumpt hinauf um nach 3.52min die 542 Treppen erreicht zu haben.

Das ergab dann, den 32. Rang von 110 und somit noch Glück gehabt. Und das nächstes mal versuche ich nicht das Rennen in den ersten 100 Meter zu gewinnen, sondern im Haus drinnen beim hoch Laufen.

Mit sportlichem Gruss Berni

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------