TRI TEAM AADORF

Home
Newsticker
Termine
Race - Berichte 2013
Thurgauer Triathlon
Training
Mitglieder
Vorstand
Clubmeisterschaft 2010
Wettkämpfe 2009
Ironman 70.3 Rapperswil
Sempachersee Triathlon
Gigathlon
Täniker Triathlon
Inferno Triathlon
Eschliker 2009
Bikeweekend 2009
Tri-Comic
Links
Aktualisiert mit
Razoon Openscope

 

Rennbericht

Auch der 3.Ironman 70.3 fand erneut bei super Wetterbedingungen statt. Trotz eher schlechter Vorhersage und einem gewaltigen Gewitter amSamstag beim Checkin, strahlte am Rennsonntag die Sonne mit voller kraft.

 

Folgende Athleten waren vom Tri Team Aadorf am Start:

 

Berni Bühler

Urs Messikomer

Markus Schudel

 

Für Markus Schudel lief leider schon beim Checkin am Samstag einiges schief. Beim letzten Velocheck vor dem Rennen riss das Schaltkabel für die grosse Scheibe ab. Kurz vor 18:00 Uhr (Checkinschluss) geriet er mitten in das hässliche Gewitter und kam Klatschnass beim Bikedoctor an. Die Jungs von Temposport waren dann auch nicht wirklich happy, als er noch mit dem abgerissenen Schaltkabel anmarschierte. Die Reparatur war dann jedoch razfaz fertig und das Bike ordentlich am Startplatz. Leider war der Bikedoc am Samstag in Gedanken wahrscheinlich bereits schon im Feierabend… Während der ersten Velorunde riss das notdüftig reparierte Kabel erneut und Schudel konnte den Rest des Rennens mit dem kleinen Blatt abkurbeln.

 

Auch Urs Messikomer hatte Probleme auf dem Bikelap. Nicht mit der Radtechnik, sondern mit den frisch ausgebildeten Ironman Racemarshall‘s J! Ein Freund und Helfer mit dem schwarz/weiss gestreiften Shirt verknurrte Urs zu einer 4 Minutenstrafe wegen Drafting. Er wurde aus einem Pulk schön rausgepflückt. Der Rest des Rennens lief jedoch gut und Urs (Panzer) lief in 5:05:27 in Rapperswil mit dem 101 Schlussrang ein.

 

Berni Bühler hatte einige Ambitionen an das Rennen. Er wollte sich für die Ironman 70.3 Weltmeisterschafen in Clearwater im November 2009 qualifizieren. Er hatte dieses Jahr sein Lauftraining extra intensiviert. Und prompt hat er sich für die WM in den USA qualifiziert. Herzliche Gratulation. Bis er den Startplatz erhielt musste sich Berni (Latex) allerdings gedulden. Die Startplätze wurden nach dem Rennen nach Alterskategorie einzeln vergeben. Berni war dann etwa um 20:00 Uhr an der Reihe. Aber für eine WM lohnt sich das ja oder?

 

Resultate

pos name                                    year    time             back     bib                   overall

101.         Messikommer Urs          1971   5:05.27,4     55.19,7   (877)   Men        392. 

19.           Bühler Berni                1977   4:35.44,4     27.42,0    (314)   Men         91.  

301.         Schudel Markus           1974   5:56.18,8     1:46.11,1  (986)   Men      1206.

 


Bild /


Ironman 70.3 Rapperswil - 07.06.2009